Sportdreieck zum Zweiten - oder doch Sport- und Freizeitpark für die Zukunft?

2007 wurde das sogenannte Sportdreieck zum ersten Mal angedacht. Nun startet 2020 der zweite Versuch. Die Nachfrage nach geeigneten Sporträumen ist in Oberhaching ungebrochen und die neue Sporthalle in Deisenhofen wird nicht nur von Sportvereinen genutzt.

Die umgebaute „alte Halle“ ist jetzt eine Mehrzweckhalle, die von allen Vereinen und Einrichtungen in Oberhaching genutzt werden kann. Somit können hier keine regelmäßigen Sportstunden stattfinden. Brauchen wir in Oberhaching zusätzliche Räume?

Ja, die brauchen wir, vor allem um unsere Sportler am Ort zu halten und ein attraktives breites Programm anbieten zu können. Gebraucht werden zusätzlich Räume für Fitness- und Breitensport, (z. B. Aerobic, Stepp-Aerobic, Bauch-Beine-Po, etc.), Gesundheits- und Präventionssport, (z. B. Wirbelsäulengymnastik, Rückenschule, Herz-Kreislauftraining, etc.) und Tanzsport, (z. B. Standard und Latein, Videodance, etc.).

Die genannten Räume im Sportdreieck bringen eine erhebliche Entlastung für die angespannte Hallensituation.

Es werden Hallenteile für die Klassiker Badminton, Basketball, Volleyball usw., die mehr Kapazität benötigen, frei. Damit überhaupt Gymnastik angeboten werden kann, werden seit 25 Jahren private Räume in der Gemeinde angemietet. Dies verursacht erhebliche Kosten, die vom Verein getragen werden müssen.

Das Interesse am Klettern und Bouldern nahm in den zurückliegenden Jahren stark zu und dies sind die Sportarten mit dem größten Zuwachs. Der TSV Oberhaching fährt seit über 15 Jahren regelmäßig mit ca. 60 Kindern pro Woche zum Klettern nach Heimstetten, Thalkirchen und in die Boulderworld nach München. Die Kinder und Jugendlichen werden privat oder mit den Bussen des TSV Oberhaching an die entsprechenden Sportstätten gebracht. Dies bedeutet einen erheblichen Zeit- und Kostenaufwand. Warum nicht die Gymnastikräume mit einer Kletter- und Bouldereinrichtung ergänzen? Ob Single oder Familie, ob Gruppe oder Firma - für jeden ist dies eine attraktive Entwicklung in die Zukunft unsere Gemeinde.

Oder doch Sport- und Freizeitpark für unsere Gemeinde? Flächen, die von der Gemeinde zur Verfügung gestellt bzw. von Vereinen betrieben werden sind die vier Beachvolleyballplätze, ein Basketballfeld, eine Skateranlage, ein Mountainbike-Park, Fußballplätze und Stockschützenanlage. Zusätzlich gibt es eine private Tennis- und Squashanlage und als Ergänzung in Planung Sport- und Gymnastikräume sowie eine Kletteranlage mit Boulderraum.

Das Gleisdreieck wäre ein attraktiver, zentraler Ort als Sport- und Freizeitgelände unserer Gemeinde - ergänzend zu den bereits dort vorhandenen Anlagen.

Bernd Schubert